Meldungen aus dem Landesverband Thüringen

Einweihung der neugestalteten Kriegsgräberstätte in Rudisleben bei Arnstadt

Unter Anwesenheit von Piotr Golema, dem Gesandten Botschaftsrats der Republik Polen, konnte die neugestaltete Kriegsgräberanlage in Rudisleben bei Arnstadt eingeweiht werden. Es war letztlich der dritte Versuch, die restaurierte Kriegsgräberstätte einzuweihen. Zwei Mal konnte die geplante Veranstaltung pandemiebedingt nicht umgesetzt werden.  

Einige Jahre dauerte es, um die vormals oberirdisch noch sichtbaren Einzelgräber in einem Sammelgrab zusammenzuführen. Nach Aussage von Frau Udine Swatek, der ehemaligen Sachgebietsleiterin für Grünflächen und Friedhöfe aus Arnstadt, war es das primäre Ziel, allen dort bestatteten Kriegsopfern ihren Namen wieder geben zu können. In einem Fall gelang dies jedoch trotz intensiver Bemühungen leider nicht mehr.  

Herr Dr. Krapp, Landesvorsitzender des Volksbundes in Thüringen, informierte die Anwesenden über Kriegsgräberstätten in Thüringen im Allgemeinen und wies dabei auf die Notwendigkeit des Erhaltens dieser Orte als Mahnmale für den Frieden hin.

Am 10. August 2021 konnte nun die restaurierte Kriegsgräberstätte geweiht werden. Es handelt sich bei den Kriegsopfern um einen Mann, drei Frauen und zwei Kinder aus Polen und Ungarn, die teilweise Zwangsarbeit verrichten mussten.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.